01.06.2015 · Social Media Periscope

Periscope: Als mein Hund weltberühmt wurde

Das da oben ist Floppy. Manch einer wird sie von meinen unzähligen Instagram-Fotos, Twitpics oder eben von ihrer eigenen Facebook-Seite kennen. Am Wochenende gönnte ich mir nach einer Woche der Bettlägrigkeit wieder einen Ausflug ins Grüne – mit meiner Freundin und ihr. Als Fan des Livestreamings über Periscope zückte ich das Handy und fing an, Floppy bei ihrem Spaß im hohen Gras zu filmen. Und ich staunte nicht schlecht.

Ich teilte den Livestream bei Twitter und so richtig kann ich es mir nicht erklären, aber der Livecounter sprang verhältnismäßig stark an. Innerhalb kürzester Zeit hatte ich über 100 zeitgleiche Zuschauer, in der Spitze des knapp zehnminütigen Streams hatte ich 185 Viewer. Leute aus den USA, Brasilien, dem Vereinigten Königreich, Venezuela, der Türkei, Frankreich und natürlich auch Deutschland zogen sich den Stream rein.

Sie wollten wissen wie alt Floppy ist, was für eine Rasse, ob sie Künstücke kann, ob wir auch Wasser für sie dabei haben und wo wir überhaupt sind. Nett war auch der Ratschlag, sie nach dem Gassigehen noch nach Zecken abzusuchen. Floppy wurde an diesem Nachmittag weltberühmt und erreichte innerhalb von zehn Minuten mehr Zuschauer als ich mit meinen Gaming-Livestreams in den letzten Monaten: 623. Es wird mir zu denken geben.

Den entsprechenden Livestream könnt ihr innerhalb der iOS- und Android-App noch einmal anschauen.

  • LinkedIn
  • Tumblr
  • Reddit
  • Google+
  • Pinterest
  • Pocket
Kommentare von Disqus