eSports everywhere - Eine Linksammlung

Zurzeit wird mit einem Preispool von über 18 Millionen Dollar das größte eSports-Event im Computerspiel Dota 2 ausgetragen: The International. Anlässlich dieses Events berichten auch viele „klassische“ Medien über eSports. Ich habe euch Online-Artikel, die im Rahmen von TI5 geschrieben wurden, zusammengestellt und versuche die Liste auch nach dem Turnier noch einmal upzudaten. Ich berücksichtige hierbei nur Artikel, die über den klassischen Zusammenfassungstext der Nachrichtenagenturen hinaus gehen.

Letztes Update: 11. August 2015 (SZ-Artikel, SPORT1-Porträt über Fear)

Die Gamer erobern die Sportwelt (SPORT1)
Unser Artikel zu TI5 und rückblickend auch zur ESL One in Frankfurt. Dort verlinkt sind unsere eSports-Sondersendung für SPORT1.fm sowie das Video, das Adrian und ich in Frankfurt gedreht haben. Der Einfachheit halber gibt es das Audio hier direkt zum Anhören:

Wie geht Spitzensport am Schreibtischstuhl? (FAZ)
Hier wird die stetige Diskussion beschrieben, ob eSports „echter“ Sport sind. Meiner Meinung nach eine unwichtige – denn die Bezeichnung ändert nichts an der Tatsache, dass eSports ein Wettbewerb auf höchstem Niveau sind, unterhalsam und emotional. Zweifelhaft, ob der offizielle Stempel „Sport“ die Bewegung voran bringen würde. Klar, schaden würde es auch nicht.

Schwarze Schafe unter Gamern (detektor.fm)
Das großartige detektor.fm hatte mich zum Interview eigeladen. Wir sprachen über Dota, Doping, und die Zukunft des eSports. Daraus ist der oben verlinkte Artikel entstanden. Wer nur das Interview hören will, bitteschön:

Das falsche Spiel mit der Maus (FAZ)
Das inzwischen große Doping-Thema in eSports noch einmal anlässlich TI5 aufgegriffen. Außerdem wird hier oft der beste deutsche Dota-Spieler KuroKy erwähnt. Durchaus lesenswert.

„Eine Woche Pause kann die ganze Form zunichte machen“ (ZEIT)
Ex-Profispieler Kai „H4nn1“ Hanbückers (u.a. Fnatic), der auch in unserem eSports-Spezial zu Wort kam, wurde auch von den Kollegen bei ZEIT online interviewt. Unter anderem mit einer interessanten Antwort auf die Frage: Dota oder League of Legends?

Vom Klappertisch zum Superstar (SPORT1)
Adrian mit einem tollen Porträt über den „old man“ Fear, der mit knapp 30 Jahren zum alten Eisen der Dota-Szene gehört.

Mit 16 Jahren Computerspiele-Millionär (SZ)
Ein kleiner Nachbericht zu The International und dem 16-jährigen Spieler Suma1L. Was mich ein wenig stört ist die negativ wirkende Aussage, in Dota gehe es wie inComputerspielen gehe es wie so oft um Leben und Tod. Außerdem gab es bei TI5 ein großes Favoritensterben. Daher ist es nicht wie im Artikel beschrieben keine Überraschung, dass Evil Geniuses gewonnen haben. Zumal sie zuvor aus dem Upper Bracket ins Lower Bracket fielen und nur durch diese zweite Chance überhaupt ins Finale gekommen waren.

Interessante Randnotiz

T-Mobile in den USA wird offizieller Partner von Evil Geniuses, wie das Team am Mittwoch via Twitter mitteilte:

We unlocked an exclusive wireless courier! @TMobile is EG's official telecommunications provider at #TI5! #Uncarrier pic.twitter.com/sXqvulvw3C

— Evil Geniuses (@EvilGeniuses) August 5, 2015

Hoffentlich macht das auch bei Unternehmen in Deutschland Schule.